Ganztagsbeschäftigung nach Ostern…

… gab es in der letzten Ferienwoche von Dienstag bis Freitag für die jüngsten Miezen des RV Wanderfalke Drevenack e.V.

…und sie hatten Spaß dabei, ihren Horizont in Sachen Ponypflege, Körperbau und Turniervorbereitung zu erweitern. Wissbegierig gingen Sie unter Anleitung und Aufsicht von Kerstin Tilp, die Ihre Ponys Fritz und Lilly für die Jugendförderung zur Verfügung stellt, Fragen auf den Grund, die sie sich bisher vielleicht noch gar nicht gestellt hatten, denn für die wöchentliche Reitstunde stehen die Ponys doch immer fertig parat.

So z.B. Was machen die Ponys eigentlich, wenn sie nicht gerade gesattelt in der Reithalle auf ihre Kinder warten?

Wo ist eigentlich das Knie und was ist der Widerrist?

Welche Arbeiten stehen jenseits des Reitplatzes für die Pflege und Fürsorge unserer vierbeinigen Lieblinge auf dem Programm – und zwar täglich- damit sie sich wohlfühlen und überhaupt Lust haben die Kinder zu tragen? Was gehört da alles zu?

Wie machen wir uns und die Ponys Turnierschick?

Klara Böker erzählt begeistert, dass sie gelernt hat, wie man die Ponys striegelt und stellte fest, dass es gerade in dieser Zeit eine wirklich haarige Angelegenheit ist, denn die Vierbeiner schmeißen gerade ihr Winterfell ab. „Da ist man ja nie fertig!“

Naja – aber die tägliche Reitstunde durfte natürlich auch auf keinen Fall fehlen!

Und in einem waren sie sich alle einig – das Highlight dieser spannenden, lehrreichen und für die Mädchen unglaublich schönen Woche mit ihren Lieblingstieren, war die abschließende Kutschfahrt mit dem Planwagen und zwei Ponys von Familie Hutmacher aus Drevenack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.